Kirchberg an der Jagst als Malerort

Nachdem sich in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts die Landschaftsmalerei durchgesetzt hatte, entstanden an vielen Orten in Deutschland Künstlerkolonien, in denen sich Maler und Malerinnen zum gemeinsamen Arbeiten zusammenfanden.
Kirchberg an der Jagst gehörte nicht zu diesen Künstlerkolonien, war aber ein Ort, an dem sich über Jahre immer wieder Künstler und Künstlerinnen allein oder in Gruppen zum Malen eingefunden haben. Bis 1950 waren es 100 akademisch ausgebildete Maler und Malerinnen. Dazu kamen noch 18 Amateurmaler.
Vier von diesen Künstlern stammten aus Kirchberg: Hedwig Klemm-Jaeger, Hermann Schäfer, Hans Emil Braun-Kirchberg und Otto Wider. Ihrem Andenken soll der Vortragsabend dienen.

Zusammen mit dem Stadtarchiv und dem Crailsheimer Historischen Verein.

Beginn:Montag, 06. November 2017
Ende:06. November 2017
Uhrzeit:19:30 Uhr bis 21:00 Uhr
Dauer:Termin
Leitung:
Hans-Dieter Haller
Nummer:11132
Ort:Rathaus, Forum in den ArkadenAnfahrt
Raum:
Forum in den Arkaden
Gebühr:
5,00 €
an der Abendkasse
Belegung:
 

 
 
Mit unserer Suchfunktion finden Sie einfach und bequem die passende Veranstaltung!
entwickelt von cmx Konzepte
 und Webovations
cmxKonzepte© 
Öffnungszeiten unserer Geschäftsstelle:
Mo, Di, Mi, Fr 08.00-12.00 Uhr
Do 08.00-11.00 Uhr
und 14.00-17.30 Uhr
Telefonisch erreichen Sie uns in der Regel von 8 bis 17 Uhr.
Städtische
Volkshochschule
Crailsheim

Wissen und mehr