Eugen Grimminger
Genossenschaftler, Mäzen, Verfolgter

Am 29. Juli 2017 jährt sich zum 125. Mal der Geburtstag von Eugen Grimminger. In seiner Geburtsstadt ist er heute vor allem als Förderer und Mäzen der studentischen Widerstandsgruppe Weiße Rose bekannt, ein Engagement, das seiner jüdischen Frau Jenny das Leben kostete. Er selbst entging nur knapp einem Todesurteil.
Grimminger machte auf dem Crailsheimer Rathaus eine Verwaltungslehre und arbeitete als Verwaltungsbeamter, u. a. beim Kommunalverband des Oberamts Crailsheim. In dieser Zeit lernte er Robert Scholl, den Vater der Geschwister Scholl, kennen. Beide verband ihre pazifistische Grundhaltung. Nachdem er wegen seiner "Mischehe" in Crailsheim "verfemt" wurde, zog er 1922 nach Stuttgart und arbeitete dort als Revisor und Wirtschaftstreuhänder.
Nach dem Zweiten Weltkrieg engagierte er sich im Genossenschaftswesen. Er machte schnell Karriere und wurde u.a. Präsident des Landesverbandes landwirtschaftlicher Genossenschaften in Württemberg. Er initiierte die Stiftung für Zoonosenforschung, die sich der Erforschung und Bekämpfung von Krankheiten widmet, die von Tieren auf Menschen übertragen werden.

Crailsheimer Tag der Weißen Rose 2017 - Eine Veranstaltung des Weiße Rose-Arbeitskreises Crailsheim e.V.

Beginn:Mittwoch, 27. September 2017
Ende:27. September 2017
Uhrzeit:19:30 Uhr bis 21:00 Uhr
Dauer:Termin
Leitung:
Dr. Alexander Wild
Nummer:11125
Ort:Rathaus, RatssaalAnfahrt
Raum:
Ratssaal
Gebühr:
entfällt
Belegung:
 

 
 
Schenken Sie doch einen Sprachkurs! - Gutscheine gibt’s bei uns!
entwickelt von cmx Konzepte
 und Webovations
cmxKonzepte© 
Öffnungszeiten unserer Geschäftsstelle:
Mo, Di, Mi, Fr 08.00-12.00 Uhr
Do 08.00-11.00 Uhr
und 14.00-17.30 Uhr
Telefonisch erreichen Sie uns in der Regel von 8 bis 17 Uhr.
Städtische
Volkshochschule
Crailsheim

Wissen und mehr